Der Preis ist heiß

Geposted von Anja Murjahn am

Die gute Nachricht zuerst: Inzwischen trauen sich immer mehr „Fashionistas“, auch gebrauchte Designerkleidung zu kaufen. Die Vorurteile, mit denen Second-Hand lange behaftet war, haben sich zwar nicht gänzlich in Luft aufgelöst und natürlich gibt es immer noch Konsumenten, die den Kauf von bereits getragener Kleidung grundsätzlich ablehnen. Insgesamt jedoch boomt der Markt, was zum einen am deutlich gestiegenen Bewusstsein in Sachen ökologische Nachhaltigkeit liegt.

Ein weiterer Grund für den erfreulichen „Sinneswandel“ rund um das Thema Second-Hand dürfte sein, dass die Waren heutzutage häufig ebenso hochwertig und edel präsentiert werden wie in den Designer-Boutiquen von Gucci, Celine, Saint Laurent und Co. In vielen Second-Hand-Stores muss man inzwischen dreimal hinschauen, bevor man merkt, dass es sich bei der Ware um sogenannte Pre-Loved-Fashion handelt.

Eine Vorstellung aber hält sich hartnäckig – und zwar, dass Vintage / Second Hand / Pre-Loved Fashion zwangsläufig immer extrem günstig sein muss. Natürlich liegen Reiz und Sinn beim Second-Hand-Shopping darin, dass man (in den allermeisten Fällen) nicht den Neupreis der Ware zahlen muss, auch wenn diese eventuell komplett ungetragen ist. Trotzdem bedeutet das nicht, dass man die heiß begehrten Designerteile automatisch zu einem Schleuderpreis bekommt.

Wir verkaufen grundsätzlich nur Ware, die unserem hohen Anspruch genügt und deren Qualität und Design einen angemessenen Preis rechtfertigt. Viele unserer Kleidungsstücke und Taschen sind echte Klassiker und nahezu wertstabil. Bei uns finden Sie häufig auch ungetragene Schätze aus aktuellen Kollektionen, die teilweise weltweit ausverkauft sind und die wir mit einem hohen Preisnachlass verkaufen. Dennoch hat ein Lammfellmantel von Tom Ford, eine Kaschmirjacke von The Row oder eine Tasche von Chanel natürlich immer noch einen stolzen Preis.

"Transparenz schafft Vertrauen."

Wir unterziehen jede Tasche und jedes Kleidungsstück einer sorgfältigen Qualitätskontrolle. Das A und O ist dabei, die Authentizität der Ware garantieren zu können. Unsere Mitarbeiter sind geschult darin, auf wesentliche Merkmale zu achten, die ein Original von einer Kopie unterscheidet. Sofern wir Zweifel an der Echtheit der Ware haben, nehmen wir sie nicht an und bieten sie nicht zum Verkauf an.



Bei der Festlegung unserer Verkaufspreise spielen verschiedene Faktoren eine Rolle:

 

  1. Zustand und Qualität der Ware
  2. Ermittlung des Herstellungsjahres und des Neupreises
  3. Exklusivität und Begehrlichkeit des Artikels
  4. Ausführliche Vergleichsrecherche auf den gängigen Plattformen

 

 

Gerade der vierte Punkt spielt bei uns eine zentrale Rolle. Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass wir keine Phantasiepreise aufrufen oder grundsätzlich 20% auf sämtliche Artikel von Hermès oder Chanel draufschlagen. Wenn Euch ein Artikel besonders teuer oder ein Preis als überhöht erscheint, könnt Ihr uns jederzeit kontaktieren. Gerne erläutern wir Euch, wie unsere Preisfindung zustande gekommen ist und gewähren im Zweifel auch einen angemessenen Rabatt.

Es ist uns wichtig, dass Ihr ein gutes Gefühl habt, wenn Ihr bei uns einkauft. Nichts läge uns ferner, als ein Geschäft mit überteuerten Waren zu betreiben, denn nur zufriedene Kunden kommen wieder und sorgen dadurch dafür, dass Second-Hand-Fashion zukünftig auf einer Stufe mit First-Hand-Fashion stehen wird. Unser Anspruch, gut erhaltenen und perfekt gepflegten Fashion-Pieces die Bühne zu bieten, die sie verdienen, ist ebenso unser Ansporn wie unseren Teil zu einer nachhaltigen Shopping-Experience beizutragen.

Credits:
Fotograf | @andrea_daquino
Schmuck | @silkeleicht
Concept & Style| @agentinschoen
Hair & Make Up | @eda.daquino for @labiosthetiqueparis
Location | @casinobadenbaden

← Älterer Post