Sommerhuhn / Summer Chicken

Geposted von Anja Murjahn am

Endlich, endlich, endlich dürfen wir uns wieder in größerer Runde treffen und zusammen essen, trinken und bis in die frühen Morgenstunden quatschen. Und klar, am liebsten machen wir das aktuell im Restaurant, schließlich haben die meisten von uns in den vergangenen Monaten genug Zeit am heimischen Herd verbracht.

Trotzdem möchten wir an dieser Stelle nun unser erstes Food-Rezept veröffentlichen, denn zum einen haben wir schon vor ewigen Zeiten angekündigt, dass wir uns hier nicht nur mit Fashion beschäftigen wollen und zum anderen kann man realistischer Weise ja nicht jeden Tag essen gehen. Und unser Summer Chicken kommt mit absoluter Feelgood-Garantie, das können wir an dieser Stelle schon mal versprechen.

Das Schöne an unserem Sommerhuhn ist, dass es unglaublich einfach und schnell zuzubereiten ist. Beim Gemüse nutzen wir immer die Produkte und Zutaten, die die Jahreszeit gerade so hergibt und so wird aus dem Sommerhuhn in der kälteren Jahreszeit im Handumdrehen ein Herbst- bzw. Winterhuhn und im Frühjahr ein Spring Chicken. Und da die ganze Veranstaltung aus dem Backofen kommt, macht es auch nichts, wenn die Möhre schon ein bisschen verschrumpelt oder der grüne Spargel nicht mehr knackfrisch ist. Unser Huhn ist ein fabelhafter Resteverwerter!

Zutaten für vier Personen:

4 Hähnchenoberkeulen mit Knochen und Haut (wer es lieber ohne Knochen mag, wählt alternativ 8 x Pollo Fino)

1 kg Ackergold Drillinge

8 Möhren

2 rote Paprika

frischen Knoblauch

glatte Petersilie

Olivenöl

Grobes Meersalz

Sahne

Butter

Sojasauce

Geflügelfond oder -konzentrat (z.B. "Concentré Liquide Volaille" von CHEF)

Hähnchengewürz (z.B. "Barbeque Chicken" von Altes Gewürzamt)

Und so geht's:

Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Die Hähnchenoberkeulen mit der Haut nach oben in eine große Auflaufform legen.

2 EL Olivenöl mit 1 TL Hähnchengewürz vermischen und damit die Hähnchenteile bestreichen.

Drillinge waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen und halbieren.

Möhren schälen und dann je nach Größe vierteln oder achteln.

Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden.

Knoblauchzehen schälen und halbieren.

Eine Handvoll glatte Petersilie waschen und hacken.

Das Gemüse, den Knoblauch und die Hälfte der Petersilie um die Hähnchenoberkeulen verteilen, mit Olivenöl begießen und mit Meersalz würzen. Und dann ab damit in den Ofen.

 

Sommerhuhn auf dem Weg in den Ofen

Nach ca. 45 Minuten bzw. wenn die Hähnchenhaut schön knusprig und kross ist, die Hähnchenteile sowie das Gemüse aus dem Ofen nehmen, in eine zweite Auflaufform umfüllen und im Ofen warmhalten. Die erste Auflaufform mit dem Sud aus Olivenöl, Gemüsesaft und Hähnchenfett auf den Herd stellen und bei großer Hitze aufkochen. Eventuell ein wenig Wasser zufügen, um die eingebackenen Reste zu lösen und mit Butter abbinden. Danach mit Sahne aufkochen und mit Sojasauce und Fond abschmecken. Kochen lassen, bis sich eine sämige Sauce gebildet hat.

Sommerhuhn nach dem Ofen

 

Das Huhn, das Gemüse und die Kartoffeln aus dem Ofen mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit der Sauce servieren: Dazu einen eisgekühlten Rosé trinken und glücklich sein. Es funktioniert!

← Älterer Post